Man könnte meinen, dass Staaten wie z.B. Finnland, durch ihre sehr ländliche Prägung und weniger starke Wirtschaft, auch infrastrukturell nicht mit Deutschland mithalten können. Falsch gedacht!

Aus einer Erhebung von Akamai Technologies ging hervor, dass die Geschwindigkeit eines durchschnittlichen deutschen Internetanschlusses, im ersten Quartal 2017 bei 15,3 Mbit/s lag. Die Zahlen ergeben, dass der deutsche Anschluss somit um fast 3,5 Mbit/s langsamer, als der amerikanische, um über 5,2 Mbit/s langsamer, als der finnische und 13,3 Mbit/s langsamer, als der südkoreanische Internetanschluss ist.

Dies wird sich auf Dauer auch zunehmend auf die Wirtschaft NRWs auswirken, da schon jetzt starke Wirtschaftsstandorte, wie z.B. Südwestfalen unter einer massiven Vernachlässigung leiden.
Der LKR-Landesverband NRW fordert einen signifikanten Ausbau der Breitbandinfrastruktur, um die dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit zu gewährleisten.